Am Samstag und Sonntag den 21./22.09.2019 fand der 4. Sächsische Turn-, Gesundheits-, und Sportkongress in Leipzig statt. Mit dabei waren die Tuju-Reporter der STJ!
Nach erfolgreichen Kongressen 2013, 2015 und 2017 haben sich dieses Jahr 360 (Samstag 220, Sonntag 140) Teilnehmer und Teilnehmerinnen für zahlreiche Workshops angemeldet. Der Sächsische Turnverband hat für die Bearbeitung der Themen wieder 30 Experten zu insgesamt über 80 Workshops eingeladen. Ganz unter dem Motto „praxisnah, vielseitig, innovativ“ wurden neue Kompetenzen in Bereichen, wie Gesundheits- und Fitnesssport, Aerobic, Akrobatik, Turnen und Tanz erworben. Nach der Mittagspause hat sich Stephan O. Scheel in seinem Impulsvortrag die Frage gestellt, ob unser Turn- und Sportverein ein Zukunftsmodell ist und welche Herausforderungen die Modernisierung und Digitalisierung mit sich bringen. Thematisiert wurde hierbei besonders die Stellung des ehrenamtlichen Engagements von Vorständen und Trainern. Dies wurde in der anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern der Stadt und aus dem Sport bestätigt und die Besonderheiten, sowie notwendige Unterstützung der Arbeit betont. Ein weiterer Fokus lag auf der Konkurrenz durch kommerzielle Fitnessangebote, wie Studios und Personaltrainer, welche die Vereine mit einer Erweiterung des Angebotes abdecken sollten. Am Nachmittag ging es mit weiteren Workshops rund um die Themen Schulsport und Turnsportarten weiter.
Am zweiten Tag des Turn-, Gesundheits-, und Sportkongresses ging es mit vielen Kursen, welche auch als Weiterbildungsmaßnahmen für Trainer/innen gelten, weiter. Dabei lag der Fokus mehr auf den einzelnen Turnsportarten. So konnte man am Vormittag von Kinderyoga über Staffelspiele und Stufenbarren bis hin zur Rhythmischen Sportgymnastik bis hin zur vielseitigen Verwendung einer Airtrackbahn sein Wissen erweitern. Alle waren mit viel Begeisterung und Elan dabei. Nach der Mittagspause ging es wie am Vortag mit einem Impulsvortrag weiter. Der Vortrag wurde von Dr. Harald Schmid gehalten, der über das Thema „Wir machen Kinder stark: Übungsleiterinnen und Übungsleiter als Multitalente im Fokus der Entwicklungs- und Gesundheitsförderung von Kindern“ referierte. Er ging dabei auf das Projekt „Kinder starkmachen“ von der BZgA ein und informierte die Zuhörer über wichtige Punkte die dazu beitragen Kinder zu stärken, als Beispiel dazu nannte er unteranderem, dass man Kinder träumen lassen darf, aber auch den Kindern beizubringen, dass sie etwas verändern können. Am Nachmittag ginge es schließlich in die letzte Runde der Workshops.

Schaut auch bei unserem Instagramkanal vorbei. Unter den Highlights findet ihr Einblicke und Videos vom Kongress.
Der Kongress mit seinen zahlreichen Themen hat allen eine Vorfreude auf das Turnfest 2021 in Leipzig geben. Wir freuen uns darauf!